23.05.2022 in Europapolitik

Europa-Projekttag an der Grundschule "Tintenklecks" Mügeln

 

Was ist die EU? Was hat Europa mit meinem Alltag zu tun? Wie wird Politik gemacht?

Am Montag, den 23.05.2022 veranstaltete die Grundschule "Tintenklecks" rund um die engagierte Schulleiterin Frau Hartmann einen Europa-Projekttag in der vierten Klasse. Die Mitarbeiter des SPD-Bürgerbüros Markkleeberg Michael Peukert und Carlo Hohnstedter vertraten dabei den eingeladenen Landtagsabgeordneten und ehemaligen Mügelner Bürgermeister Volkmar Winkler. Nachdem die Schüler:innen bereits am Morgen durch ihre Lehrerin ihr Wissen über die Geschichte der EU, die Kompetenzen der Europapolitik sowie die Mitgliedsstaaten der EU auffrischen konnten besprachen die Mitarbeiter des Abgeordneten im Stuhlkreis mit den Kindern welchen Einfluss europäische Gesetze tagtäglich unser Leben prägen. Ob nun eine gemeinsame Währung, einheitliche Führerscheine, das leichte Studieren und Arbeiten im EU-Ausland oder einheitliche Lebensmittelkennzeichnungen, wie zum Beispiel das Bio-Siegel, viel Neues und Bekanntes wurde besprochen. Aber auch europäische Kultur im Sinne von "Vereint in Vielfalt" an Beispielen des Eurovision Song Contets, einer Mozart-Büste, Urlaubsmitbringsel oder europäischer Fussballwettbewerbe wurden besprochen.

Wie viel verdient ein Politiker? Wann wird der Benzin endlich günstiger? Wie geht es weiter beim Ukraine-Krieg? Wie viele Tierarten gibt es in Europa?

Die Schüler:innen hatten natürlich auch Fragen an Abgeordneten Winkler mitgebracht, die nach bestem Wissen in der Stellvertretung beantwortet wurden. Abschließend ging es dann ans große Sticker-Kleben. Das Abgeordneten-Büro hatte die Broschüre "Sophie und Paul entdecken Europa" im Gepäck - eine Aufgabe dabei: EU-Länderflaggen zu den richtigen Begrüßungen in der Landessprache zuordnen.

 

Weitere pädagogische Materialien zum Thema Europa/ EU in der Grundschule gibt es zum Beispiel hier

17.05.2022 in Wahlkreis

Austausch mit dem Verein PRO agra-Park

 
Volkmar Winkler MdL (links) und Brigitte Wiebelitz vom PRO agra-Park (rechts) vor dem SPD-Bürgerbüro Markkleeberg

Am Dienstag, den 17.05.2022 tauschte sich Volkmar Winkler, Mitglied des Sächsischen Landtags, in seinem Markkleeberger SPD-Bürgerbüros mit Brigitte Wiebelitz der Vorsitzenden des PRO agra-Parks aus. Der Verein setzt sich bereits seit Jahren für die bauliche Wiedervereinigung des Agra-Parks bzw. die Wiederherstellung des historischen Herfurth'schen Landschaftsparks an der Stadtgrenze von Leipzig und Markkleeberg ein. Dazu wird eine Sanierung der heutigen B2-Brücke, welche den Park durchschneidet, in Form einer Tunnellösung vom Verein favorisiert. 

Regelmäßig wirbt Wiebelitz gemeinsam mit ihren Mitstreitern bei politischen Entscheidungsträgern in der Region sowie auf Landes- und Bundesebene für das Projekt. 

Auch Volkmar Winkler als SPD-Landtagsabgeordneter mit der Betreuung des Landkreises Leipzig konnte als Unterstützer einer Untertunnelung gewonnen werden. Eine weitere Kooperation zwischen Verein und Bürgerbüro sowie über weitere politische Schritte wurde gesprochen.  

Weitere Informationen zum Verein, zu aktuellen Veranstaltungen und Positionen findet man auf der:

Vereinshomepage PRO agra-Park

10.05.2022 in Allgemein

Besuch bei der Agraset Agrargenossenschaft eG

 

Gemeinsam mit meiner Kollegin der SPD-Fraktion im sächsischen Landtag, Juliane Pfeil und Vertretern der AG Ländlicher Raum der SPD Sachsen besuchten wir die Agraset Agrargenossenschaft eG Naundorf bei Rochlitz.

Vorstandsvorsitzender Jan Gumpert gab einen äußerst informativen uns auch unterhaltsamen Einblick in die Struktur der Genossenschaft - angefangen bei der Vorgeschichte, über die Wende- und Nachwendejahre bis zum heutigen Stand. Nach einen regen Austausch im gemeinsamen Gespräch über die Themen der einzelnen Genossenschaftszweige, des Ausbildungsverbundes, sowie aktuelle und perspektivische Probleme, besichtigten wie gemeinsam das Gelände und die beeindruckende Anzahl von Gebäuden, Maschinen und Angeboten.

Auf ihrer Internetpräsenz informiert die Agraset Agrargenossenschaft über ihre vielfältigen Angebote:

Agraset Agrargenossenschaft eG Naundorf bei Rochlitz

 

 

 

07.05.2022 in Wahlkreis

Blütenfest in Sornzig

 

Am 07.05.2022 konnte nach zweijähriger Pause endlich wieder das Blütenfest mit Krönung der Blütenkönigin im Kloster Sornzig begangen werden. Allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, gilt mein herzlicher Dank! Es war eine rundum gelungene Veranstaltung und ich habe mch sehr über viele bekannte und auch neue Gesichter gefreut. 

Eine Rückschau und Bildergalerie findet sich im entsprechenden Presseartikel:

Neue sächsische Blütenkönigin in Sornzig bei Mügeln gekrönt (lvz.de)

 

05.05.2022 in Pressemitteilung

Pressemitteilung: Wasserversorgung: zukunftsfest, krisensicher, solidarisch

 

Volkmar Winkler, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zum Koalitionsantrag “Grundsatzkonzeption Wasserversorgung 2030” (Drs. 7/9719): 

 

Deutschland hat in den letzten 20 Jahren eine Wassermenge im Umfang des Bodensees verloren. Das sind unvorstellbare 48 Milliarden Kubikmeter. Wasser ist ein knappes Gut und wird auch in Sachsen immer knapper. Daher müssen wir uns über die Wasserversorgung Gedanken machen. Wir müssen die Versorgung von Bevölkerung, Kommunen und Unternehmen und Landwirtschaft sicherstellen. Das ist eine Generationenaufgabe“, so Volkmar Winkler zur Intention des Koalitionsantrages. 

 

Gegenwärtig existiert die Grundsatzkonzeption 2020 für die öffentliche Wasserversorgung im Freistaat Sachsen. Im Koalitionsvertrag wurde vereinbart, die Wasserversorgungskonzeption für 2030 fortzuschreiben. 

 

„Mit dem Antrag begibt sich die Koalition auf den Weg, den existentiellen Sektor der Wasserversorgung im Freistaat für die Zukunft krisensicher aufzustellen“, so Winkler weiter. Zudem betont er abschließend die sozialen Aspekte des Themas: „Der SPD-Fraktion ist neben der Versorgungssicherheit, dem Verbraucherschutz und der Ökologie auch die Finanzierung und Lastenverteilung wichtig, damit möglichst nicht am bestehenden Solidarprinzip gerüttelt wird. Wasser darf nicht das nächste Gut werden, das sich dramatisch verteuert.“

 

Mehr dazu: https://www.spd-fraktion-sachsen.de/wasserversorgung