10.05.2022 in Allgemein

Besuch bei der Agraset Agrargenossenschaft eG

 

Gemeinsam mit meiner Kollegin der SPD-Fraktion im sächsischen Landtag, Juliane Pfeil und Vertretern der AG Ländlicher Raum der SPD Sachsen besuchten wir die Agraset Agrargenossenschaft eG Naundorf bei Rochlitz.

Vorstandsvorsitzender Jan Gumpert gab einen äußerst informativen uns auch unterhaltsamen Einblick in die Struktur der Genossenschaft - angefangen bei der Vorgeschichte, über die Wende- und Nachwendejahre bis zum heutigen Stand. Nach einen regen Austausch im gemeinsamen Gespräch über die Themen der einzelnen Genossenschaftszweige, des Ausbildungsverbundes, sowie aktuelle und perspektivische Probleme, besichtigten wie gemeinsam das Gelände und die beeindruckende Anzahl von Gebäuden, Maschinen und Angeboten.

Auf ihrer Internetpräsenz informiert die Agraset Agrargenossenschaft über ihre vielfältigen Angebote:

Agraset Agrargenossenschaft eG Naundorf bei Rochlitz

 

 

 

07.05.2022 in Wahlkreis

Blütenfest in Sornzig

 

Am 07.05.2022 konnte nach zweijähriger Pause endlich wieder das Blütenfest mit Krönung der Blütenkönigin im Kloster Sornzig begangen werden. Allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, gilt mein herzlicher Dank! Es war eine rundum gelungene Veranstaltung und ich habe mch sehr über viele bekannte und auch neue Gesichter gefreut. 

Eine Rückschau und Bildergalerie findet sich im entsprechenden Presseartikel:

Neue sächsische Blütenkönigin in Sornzig bei Mügeln gekrönt (lvz.de)

 

05.05.2022 in Pressemitteilung

Pressemitteilung: Wasserversorgung: zukunftsfest, krisensicher, solidarisch

 

Volkmar Winkler, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zum Koalitionsantrag “Grundsatzkonzeption Wasserversorgung 2030” (Drs. 7/9719): 

 

Deutschland hat in den letzten 20 Jahren eine Wassermenge im Umfang des Bodensees verloren. Das sind unvorstellbare 48 Milliarden Kubikmeter. Wasser ist ein knappes Gut und wird auch in Sachsen immer knapper. Daher müssen wir uns über die Wasserversorgung Gedanken machen. Wir müssen die Versorgung von Bevölkerung, Kommunen und Unternehmen und Landwirtschaft sicherstellen. Das ist eine Generationenaufgabe“, so Volkmar Winkler zur Intention des Koalitionsantrages. 

 

Gegenwärtig existiert die Grundsatzkonzeption 2020 für die öffentliche Wasserversorgung im Freistaat Sachsen. Im Koalitionsvertrag wurde vereinbart, die Wasserversorgungskonzeption für 2030 fortzuschreiben. 

 

„Mit dem Antrag begibt sich die Koalition auf den Weg, den existentiellen Sektor der Wasserversorgung im Freistaat für die Zukunft krisensicher aufzustellen“, so Winkler weiter. Zudem betont er abschließend die sozialen Aspekte des Themas: „Der SPD-Fraktion ist neben der Versorgungssicherheit, dem Verbraucherschutz und der Ökologie auch die Finanzierung und Lastenverteilung wichtig, damit möglichst nicht am bestehenden Solidarprinzip gerüttelt wird. Wasser darf nicht das nächste Gut werden, das sich dramatisch verteuert.“

 

Mehr dazu: https://www.spd-fraktion-sachsen.de/wasserversorgung

 

 

02.05.2022 in Bundespolitik

Abschaffung der EEG-Umlage: Bürger werden entlastet und die Energiewende trotzdem beschleunigt

 

Am Nachmittag des 02. Mai berät der Deutsche Bundestag abschließend, dass die EEG-Umlage ab 01. Juli auf null Cent pro Kilowattstunde absinken soll. Damit wird ein zentrales Wahlkampfversprechen von Volkmar Winklers SPD auf der Bundesebene gehalten. Profitieren werden durch die Neuregelung alle Stromverbraucher in Deutschland. Ein durchschnittlicher Drei-Personen-Haushalt spart durch diese Entlastung jedes Jahr 260 Euro. Abgeordneter Winkler, energiepolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion begrüßt, dass trotz der Absenkung der EEG-Umlage die EEG-Förderung bestehen bleibt und die Energiewende sogar beschleunigt wird: „Denn durch einen gesenkten Strompreis werden auch die so wichtigen Wärmepumpen, um unabhängiger von Gas zu werden, für die Bürger attraktiver.“ Volkmar Winkler mit Bürgerbüros in Markkleeberg, Torgau und Oschatz weiterhin: „Wir alle sehen, wie rapide die Energiepreise in letzter Zeit gestiegen sind. Aus Gesprächen mit den Bürgern werden mir die Sorgen, wohin sich dies alles noch hin entwickeln soll, immer öfter vorgetragen. Deswegen ist es richtig, dass die Bundesregierung neben ihrem zweiten Entlastungspaket über 30 Milliarden auch ihrem Koalitionsvertrag treu bleibt und die versprochene EEG-Umlage-Senkung jetzt einhält.“

01.05.2022 in Pressemitteilung

Zum 1. Mai - gemeinsam für ein Soziales Europa, für gute Arbeit.

 
Die Zeit zeigt uns, daß nichts selbstverständlich ist. Steigende Preise, der
Krieg in der Ukraine, die Abhängigkeit von russischem Gas, all das verunsichert
die Menschen vor Ort. Vor Ort kamen der LAndtagsabgeordnete Volkmar Winkler und der
Landratskandidat von RRG Norsachsen Torsten Pötzsch, sowie die Ortsverbände von
SPD, Grünen und Linke, und der DGB ins Gespräch mit zahlreichen OschatzerInnen.