02.02.2023 in Pressemitteilung

Meine Pressemitteilung Zur Situation des Weinbaus in Sachsen

 

Zum Koalitionsantrag Situation des Weinbaus im Freistaat Sachsen (Drs 7/12240) führt Volkmar Winkler, Sprecher für Landwirtschaft der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, aus:

„Der sächsische Weinbau hat bereits mehrere Krisen gemeistert und sich dabei immer neu erfunden. Der sächsische Weinbau wurde und wird von engagierten Winzerinnen und Winzern gemeistert. Und umfasst dabei viel mehr als nur das Endprodukt Qualitätswein aus Sachsen. Um den Weinbau herum besteht eine sächsische Kulturlandschaft, ein großes Wissen um Landwirtschaft, aber eben auch um die Gestaltung unserer Region. Die Weinberge sind nicht nur Anbaufläche, sondern auch Kulturgut. Und zu guter Letzt hängen an den Reben nicht nur Trauben, sondern auch Arbeitsplätze. Auch deswegen ist Weinbau für uns ein wichtiges Thema.”

„Die größte Herausforderung des Weinbaus sehe ich beim Klimawandel mit all seinen Folgen. Denn neben dem Erhalt der guten Qualität von deutschen und sächsischen Weinen stellen sich damit neue Herausforderungen ein, wie etwa: der Verlust von Artenvielfalt in den Weinbergen, die Zunahme von Extremwetterereignissen mit potentiell verheerenden Schäden, aggressiver Pilzbefall, der vor allem Bio-Winzern zu schaffen macht und die Bewässerung in immer heißeren Sommermonaten. Das kann uns alle, die gerne Wein und insbesondere auch sächsische Qualitätsweine trinken, nicht kalt lassen und als Koalition haben wir da auch den Handlungsbedarf erkannt.”

„Wir wollen den Weinbau für die Zukunft aufstellen. Dafür braucht es jetzt zunächst eine Bestandsaufnahme, aus der wir dann gemeinsam konkrete Maßnahmen ableiten werden. Ich bin mir sicher: der sächsische Weinbau wird auch diese Situation meistern.”

01.02.2023 in Pressemitteilung

Wohnen nachhaltig, generationengerecht und bezahlbar gestalten

 

Winkler: „Wohnen nachhaltig, generationengerecht und bezahlbar gestalten“

Zur aktuellen Debatte "Zukunftschancen für den Freistaat nutzen – sächsische Bauwirtschaft jetzt klimaneutral und umweltfreundlich aufstellen" erklärt Volkmar Winkler, Sprecher für Energie, Klima- und Umweltschutz der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag:

“Wohnen wird immer mehr zu einer der großen sozialen Fragen unserer Zeit. Die Bauwirtschaft in Deutschland und Sachsen ist durch Corona und den russischen Angriffskrieg in der Ukraine gehörig unter Druck geraten. Materialknappheit, Preissteigerungen und Bauverzögerungen sind die Folge. Trotz alledem: Bis 2045 soll der Gebäudebestand in Deutschland deutlich wachsen und dabei klimaneutral sein.

Dabei gilt es, den Spagat zwischen Nachhaltigkeit, Bezahlbarkeit sowie generationengerechtem und barrierearmen Bauen zu meistern. Eine enorme Herausforderung, der wir mit einem ganzen Paket an Maßnahmen begegnen müssen, damit das Bauen bezahlbar bleibt: Unterbindung von spekulativen Geschäften mit Bauland und Immobilien, Flächenbevorratung durch die öffentliche Hand, Baukostensenkung, steuerliche Vergünstigungen für den Sozialen Wohnungsbau sind hier nur einige Aspekte.

Dabei können wir nur gewinnen: Einmal, indem wir die Bauwirtschaft mit zeitgemäßen Bedingungen am Laufen halten und damit Arbeitsplätze sichern. Und andererseits bezahlbaren Wohnraum schaffen, der auch dafür sorgt, dass die Arbeits- und Fachkräfte für die Gesamtwirtschaft hier sorgenfrei leben können.“

 

24.11.2022 in Pressemitteilung

Naturschutz, Klimaschutz, Erneuerbare Energien – Umweltausschuss beschließt Änderungsanträge der Koalition

 

In der Sitzung vom 24.11.2022 hat der Ausschuss für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft die Änderungsanträge der Landtagsfraktionen zum Doppelhaushalt 2023/24 beraten. Die eingereichten Änderungsanträge der Koalitionsfraktionen von CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und SPD umfassten zum Beispiel die Stärkung von Naturschutzprogrammen und Naturparks, die Errichtung eines Wasserstoff-Kompetenzzentrums und die Verbesserung der Klimaresilienz von Kommunen.

Volkmar Winkler, Sprecher für Energie, Umwelt, Klima und Naturschutz: 

 

„Im Ausschuss für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft haben wir heute den Naturschutz gestärkt, das ist uns besonders wichtig. Wir haben bestehende Naturschutzprogramme ausgebaut, mehr Mittel für die Naturschutzstationen sowie die Verwaltung von Naturparken zur Verfügung gestellt und auch die Programme der Landesstiftung Natur und Umwelt verstärkt.

Im Bereich des Klimaschutzes verbessern wir die Klimaresilienz von Kommunen, etwa durch Maßnahmen zur Klimaanpassung oder durch den Ausbau von Erneuerbaren Energien. Und wir tun etwas für die klimabewusste Landesverwaltung, indem wir den Ausbau von Solaranlagen auf Landesliegenschaften voranbringen. Weiterhin wird die Sächsische Energieagentur gestärkt und Maßnahmen im Bereich Dialog und Beteiligung bei Erneuerbaren verstetigt.

 

Auch Zukunftsperspektiven und Nachhaltigkeit spielen eine wichtige Rolle. Dafür errichten wir zwei neue Kompetenzzentren – eines für das Thema Wasserstoff und ein zweites für ein nachhaltiges Boden- und Wassermanagement, was im Zuge des Klimawandels, aber auch aufgrund des Kohleausstieges, an Bedeutung gewinnen wird. Mit dem Ausrollen eines landesweiten Reparaturbonus tun wir auch etwas gegen die Wegwerfgesellschaft.”
 

19.11.2022 in Wahlkreis

44500 Euro Fördermittel für das Bürgerhaus Dautzschen

 

Gemeinsam mit meinen Fraktionskollegen Dirk Panter besuchte ich am 18.11.2022 das Bürgerhaus Dautzschen, welches eine Förderung von 44500 Euro erhält.

Die Bewohner des ländlichen Dautzschens und der benachbarten Ortsteile, wie Großtreben und Last können in ihrem barrierefreiem Bürgerhaus die Gemeindebibliothek und das Archiv besuchen, die Feuerwehr trifft sich genauso vor Ort, wie die Vereine. Die Außenfassade war zuletzt in einem sanierungswürdigem Zustand und die Fenster undicht. Durch die notwendige Sanierung wird dieser Ort des sozialen Miteinanders und des Zusammenkommens im ländlichen Raum erhalten. Die großartige ehrenamtliche Arbeit, welche für ein buntes Dorfleben verantwortlich ist, wird dadurch wertgeschätzt und unterstützt. Gerne haben wir uns für dafür eingesetzt, dass das Bürgerhaus über die Förderung weiter ein wichtiger und zentraler Anlaufpunkt für die Bürger der Region bleiben kann. Viele Vertreter der Nutzer des Bürgerhauses nahmen gemeinsam mit dem Bürgermeister Rene Vetter am Termin teil und informierten über die Vielfalt ihres Engagements und die lange und wechselhafte Geschichte des nun als Bürgerhaus Dautzschen genutzten Gebäudes. Natürlich wurde auch die Gelegenheit genutzt, um aktuelle Themen aufzugreifen und zu besprechen.

 

09.11.2022 in Pressemitteilung

Kreislaufwirtschaft ist eine Chance!

 

Winkler: Hier kommt nix weg - Kreislaufwirtschaft ist eine Chance!

 

Zum Antrag “Kreislaufwirtschaft statt Wegwerfgesellschaft” der Fraktionen SPD, CDU und BÜNDNISGRÜNE erklärt Volkmar Winkler, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag:

 

“Ob Handy, Milchkarton, Stahlbeton oder Elektroauto - wir verbrauchen zu viele Rohstoffe und produzieren zu viel Abfall. Die Natur ist schlauer, dort gibt es keine Abfälle, auch diese sind wertvolle Rohstoffe. Kreislaufwirtschaft bedeutet, Produkte so lange wie möglich in der Wirtschaft zirkulieren zu lassen. Dafür zu sorgen, dass Kreislaufwirtschaft nicht nur ökologisch geboten, sondern ökonomisch klug wird, ist unsere gemeinsame Aufgabe der nahen Zukunft.”

 

“Insbesondere im Baustoffrecycling steckt großes Potential. Uns ist bezahlbares Wohnen wichtig, sozialer und kommunaler Wohnungsbau sind dafür nötig. Die explodierenden Bau- und Materialpreise machen diesen aktuell schwierig. Alternative, recycelte Baustoffe bieten bisher ungenutzte Möglichkeiten. Hier zu forschen, nachhaltiges Bauen voranzutreiben, kann nicht nur einen Beitrag für die Kreislaufwirtschaft vor Ort leisten, sondern auch weit über Sachsen hinaus strahlen. Schritt für Schritt gesteigerte Recyclingquoten im Bausektor dämpfen nicht nur die Preise, sondern erfüllen auch unseren Nachhaltigkeitsanspruch.”

 

Den Antrag der Koalitionsfraktionen gibt es hier: Drucksache 7/10319